08.02.2018

Hat Frau Zittel Recht? Luftgüte in der Steiermark


Was passiert mit Feinstaub in der Luge

Feinstaubproben werden untersucht

Datum: Donnerstag, 8. Februar 2018
Ort: Bezirk Bruck-Mürzzuschlag
genauer Ort wird erst bekannt gegeben
Zeit: 15:00 - 18:30 Uhr
Zielgruppen: Lehrende ab der 5. Schulstufe, Lehramtsstudierende, Interessierte
Art der Veranstaltung: Praxisseminar
Seminarbeitrag: EUR 15,-- (inkl. Unterlagen)


Beschreibung:

"In Graz hab ich nie Luft bekommen,
die schlechteste Luft ist in Graz.
Die Leute behaupten immer in Linz,
aber die schlechteste Luft ist in Graz"
… sagte Frau Zittel 1988 in Thomas Bernhards "Heldenplatz“.

Fast 30 Jahre später hat man den Eindruck, dass die Luftbelastung vor unserer Haustür immer höher wird. Jeden Winter berichten Schlagzeilen von hoher Feinstaubbelastung und Gesundheitsgefährdung. Stimmt das so? Wird übertrieben oder wird die Luft eigentlich sogar immer sauberer?

Im Rahmen dieses Seminars werden Antworten darauf gesucht. Wie hoch ist die Luftbelastung in Graz, in der Steiermark, in Österreich? Welche Luftschadstoffe atmen wir ein und woher kommen sie?

Es werden Materialien aus der Unterrichtsmappe „Unser Lebensmittel Luft“ vorgestellt und gemeinsam durchgespielt, um zu erfahren, wie man „Luft“ auch fächerübergreifend im naturwissenschaftlichen Unterricht in der Sekundarstufe I und II erarbeiten kann. Neben handlungsorientierten Methoden, werden auch gesundheitliche Auswirkungen diverser Luftschadstoffe behandelt. Wir versuchen, Frau Zittel zu bestätigen oder zu widerlegen.


Anmeldung:

Schriftlich mit Telefonnummer und Adresse an:
Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark
Brockmanngasse 53, 8010 Graz
Fax: 0316-817908
E-Mail: nicole.dreissig@ubz-stmk.at

Veranstaltungsbetreuung:
Mag. Michael Krobath

Anmeldeschluss:
1. Februar 2018