Projekte

Unser Lebensmittel Luft

Projektlaufzeit
seit 2010 (Vorgängerprojekte seit 1990), Neubeauftragung 2015

Ziele

  • Information von Schulen und Bevölkerung zum Thema Luftschadstoffe
  • Kennenlernen und „Greifbarmachen“ der teils komplexen Grundbegriffe von Luft, Luftschadstoffen und Luftreinhaltung
  • Spielerische und experimentelle Auseinandersetzung mit Luftschadstoffen
  • Erkennen der Gesamtproblematik und der speziellen Situation in der eigenen Gemeinde/Stadt
  • Bewusstmachung der eigenen Rolle und des eigenen Handlungspotentials als Beitrag zur Problemlösung

Inhalte
Im Rahmen des Projekts bietet das UBZ für alle Schultypen Projektmodule bzw. Projekttage an. In Volksschulen wird mittels Experimenten ein Schwerpunkt auf die physikalischen Eigenschaften dieses Gasgemisches gelegt, um das Element Luft überhaupt erlebbar zu machen. Im gesamten Pflichtschulbereich wird v.a. dem gesundheitlichen Aspekt von Luft und Luftschadstoffen breiter Raum gewährt, um die Notwendigkeit  von möglichst reiner Luft in den Vordergrund zu stellen. Dabei wird speziell in den Erfahrungsbereichen der Kinder und Jugendlichen gearbeitet, um dortige Möglichkeiten der Emissionsreduktion anzusprechen (zB Schulweg, Konsum).
In Höheren Schulen wird v.a. der Bereich Verkehr als einer der Hauptverursacher von Luftverschmutzung thematisiert bzw. werden diesbezügliche Schadstoffe (Feinstaub, Stickoxide) behandelt.

Als Unterrichtsbehelf für Lehrende steht u.a. die Mappe „Unser Lebensmittel Luft“ zur Verfügung, die in einer ersten Ausgabe schon 1990 erschienen ist und seither mehrmals neu aufgelegt wurde, ausgerichtet auf die jeweils virulentesten Schadstoffe in der Steiermark.
Aufgrund sehr umfangreicher Weiterentwicklungen seit der letzten Ausgabe (Luftreinhalteprogramm Steiermark, weitere Schwerpunktsetzungen auf diverse Schadstoffe wie zB Benzo[a]pyren im Feinstaub,...) wurde 2016 die Mappe grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Im November wurde ein Exemplar an alle steirischen Schulen ab der Sekundarstufe I versandt. Die Mappe kann auch bei den Downloads als PDF bezogen werden oder als Analogexemplar bestellt werden.

Außerdem wurden im Schuljahr 2016/17 an zehn NMS-Klassen je zwei Projekttage zum Thema Luft vergeben (Unkostenbeitrag 6 Euro/SchülerIn für beide Tage zusammen).

Beteiligte
Die Mappe wurde an alle steirischen Schulen ab der Sekundarstufe I versandt. Rund 400 Lehrende wurden bei Seminaren zum Thema bisher ausgebildet. Projekttage haben in folgenden Klassen stattgefunden: NMS Pinggau 3a und 3b, NMS Friedberg 3a und 3b, NMS Feldkirchen bei Graz 4a und 4b, NMS Heiligenkreuz am Waasen 4b, NMS Graz-St. Leonhard Schwerpunktfachgruppe "Forschen", BG/BRG Graz Seebacher - Science Gruppe


Auftraggeber
Amt der Steiermärkischen Landesregierung,
Abteilung 15 - Energie, Wohnbau, Technik [Link]

Meine Luft - Reine Luft 2016/17

Projektlaufzeit
November 2016 bis März 2017

Ziele

  • Erneute Durchführung der Aktion "Meine Luft - Reine Luft" für das Land Steiermark
  • Medial präsent machen des Themas „Öffi-Fahren und Luftverbesserung“
  • "Vor den Vorhang holen" der Fahrgäste für ihr vorbildliches Mobilitätsverhalten
  • Einen positiven Beitrag zur Verbesserung der Luftgüte in der Steiermark leisten

    Inhalte
    Der Straßenverkehr gehört immer noch zu den Hauptverursachern der Luftverschmutzung. Die straßenverkehrsbedingten Immissionen von Schweb- und Feinstaub (PM10, PM2,5), aber auch von Schadstoffen wie Stickoxiden, Kohlenwasserstoffen und Ozon geben zunehmenden Anlass zur Sorge um die Gesundheit. Dies betrifft insbesondere junge Menschen, die aufgrund ihres sich noch in Entwicklung befindenden Organismus besonders stark betroffen sind. Europäische, aber auch österreichische Studien zeigen auf, dass der Aufenthalt an stark befahrenen Straßen vor allem mit Atemwegserkrankungen wie Asthma, Allergien, häufigen Husten und Bronchitis sowie einer eingeschränkten Lungenfunktion in Verbindung gebracht werden. Für große Teile der Steiermark ist hier aufgrund der speziellen geografischen Lage die besonders hohe Feinstaubkonzentration zu nennen, die insbesondere im Winter erhöht ist. Deshalb ist jeder eingesparte Autokilometer und jeder öffentlich zurückgelegte Weg ein wichtiger Beitrag zur Luftreinhaltung. Um diesen Beitrag auch wertzuschätzen, ist das Ziel der Aktion „Meine Luft - Reine Luft" ein Dankeschön an die steirischen Öffi-FahrerInnen.

    Die Aktion läuft im Zeitraum von Dezember 2016 bis Februar 2017 und besteht aus zwei Angeboten:

    • Ein Gewinnspiel, an dem jeden Mittwoch Öffi-FahrerInnen jeweils in einer anderen steirischen Region teilnehmen können.
    • Die Freitagsaktion „Jede Stundenkarte wird zur Tageskarte“ für alle steirischen Öffi-FahrerInnen und alle, die es noch werden wollen. Aufgrund der hohen Feinstaubbelastung in diesem Jahr wurde die Aktion von 8.-28. Februar 2017 auf alle Wochentage ausgeweitet.

    Die Aktion sowie weitere Informationen dazu finden Sie auf www.meineluftreineluft.at


    Auftraggeber
    Amt der Steiermärkischen Landesregierung
    Abteilung 15 - Energie, Wohnbau, Technik [Link]

    Partner

    • Verkehrsunternehmen im Steirischen Verkehrsverbund [Link]
    • Antenne Steiermark [Link]
    • COMMUNICAT – Agentur für Kommunikation und Design [Link]

    Wohlfühlklasse

    Projektlaufzeit
    seit 2016

    Ziele

    • Interaktiv und individuell Grundlagen zu den Einflussfaktoren Luft, Lärm, Raumklima, Gesundheit und Ergonomie mit Lehrenden und SchülerInnen erarbeiten.
    • Intensive Schulung im Umgang mit ausgewählten Messgeräten.
    • Eigenständiges Durchführen von Messungen sowie Auswerten und Interpretieren von Messergebnissen lernen.
    • Praktisches Umsetzen von geeigneten Maßnahmen in der Klasse und der Schule.
    • Didaktische Schulung der SchülerInnen, mit dem Ziel das erlernte ExpertInnen-Wissen an MitschülerInnen weiter geben zu können.
    • Mit den SchülerInnen Projektideen für die Umsetzung in der Schule erarbeiten.
    • Nachhaltiges, weiterführendes Arbeiten der LehrerInnen durch Bereitstellen von Unterrichtsmaterialien und Messgeräten vom UBZ zu ermöglichen.

     Inhalte

    Das Wohlfühlen in der Klasse ist eine Grundvoraussetzung für einen gelungenen Unterricht. Allerdings beeinflussen unterschiedlichste Faktoren Lehrende sowie SchülerInnen in ihrem täglichen Wohlbefinden. Daher startete das UBZ, beginnend mit dem Wintersemester 2016, mit neuen LehrerInnen Praxisseminaren (für Lehrende ab der 5. Schulstufe), die die bereits jahrelang erforschten Einflussfaktoren Luft, Lärm, Raumklima sowie Gesundheit und Ergonomie kombiniert greifbar machten. Beim Seminar werden die Grundlagen zu den einzelnen Bereichen sowie die praktische Umsetzung mit den SchülerInnen im Unterricht vermittelt. Zusätzlich wird ein Schwerpunkt auf die Arbeit mit den dazugehörigen Messgeräten gelegt, so dass im Anschluss alle Lehrenden mit diesen selbstständig arbeiten können. Das UBZ bietet die vorgestellten Geräte sowie Unterrichtmaterialien zum kostenlosen Verleih an steirische Schulen und Vereine an. Informationen und Anmeldung zu den Praxisseminaren finden Sie hier.

    Das neue Projektsetting ermöglicht, dass auch in ausgewählten Schulen SchülerInnen direkt vor Ort zu "Wohlfühl-ExpertInnen" ausgebildet werden. Dabei wird ihnen in Workshops praktisches Wissen und Maßnahmen rund um die Themen vermittelt und eine intensive Schulung im Umgang mit geeigneten Messgeräten durch UBZ-ExpertInnen durchgeführt. Eine Einführung in didaktische Methoden hilft den SchülerInnen bei der Weitervermittlung der Inhalte an MitschülerInnen, um im Anschluss eigenständig als MultiplikatorInnen an einem verbesserten Klassen- und Schulklima arbeiten zu können.

    Beteiligte

    Lehrende an steirischen Schulen ab der 5. Schulstufe sowie SchülerInnen einer Klasse aus drei steirischen Schulen.

     


    Auftraggeber
    Amt der Steiermärkischen Landesregierung,
    Abteilung 15 - Energie, Wohnbau, Technik [Link]